Leuchtturm

by Jonsy

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    Compact Disc in clear Jewelcase. Artwork and Design by Timo Zier. Limited to 100 copies.

    Includes unlimited streaming of Leuchtturm via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 6 days

      €10 EUR or more 

     

  • Cassette + Digital Album

    Analog version of the Album. Artwork and Design by Timo Zier. Limited to 50 Copies.

    Includes unlimited streaming of Leuchtturm via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 6 days

      €5 EUR or more 

     

1.
01:23
2.
04:27
3.
03:53
4.
5.
01:05
6.
7.
8.
9.
03:10
10.
11.
05:38

credits

released September 29, 2017

license

all rights reserved

tags

about

Jonsy Leipzig, Germany

Jonsy, das ist doch dieser Typ mit der Ukulele...

contact / help

Contact Jonsy

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Report this album or account

Track Name: Leuchtturm
Viel zu lang gewartet,
viel zu oft den Moment verpennt,
viel zu kurz probiert
und viel zu wenig dort hin gedrängt.
Zu viele halbe Sachen,
zu wenig improvisiert,
zu viel davon, dann eingeseh'n,
dass es so wie's ist nicht weiter gehen wird.

Wenn das Boot diesmal nicht ankommt werde ich mit ihm halt untergeh'n.
Doch ich werd' beim nächsten Sturm sicherlich nicht mehr umdreh'n.
Keine Angst mehr vor dem Wasser. Keine Angst vor dem verlier'n.
Ich will einfach nur endlich mal wieder mit beiden Beinen,
auf festem Boden steh'n.

Viel zu lange Seekrank,
von dem ganzen hin und her.
Nur gegen den Strom zu schwimmen
ist manchmal viel zu schwer.
Doch ab hier gibt es kein zurück mehr.
Die letzte Chance für dich.
Nie mehr "so gut es geht"
sondern nur noch "alles oder nichts".

Wenn das Boot diesmal nicht ankommt werde ich mit ihm halt untergeh'n.
Doch ich werd' beim nächsten Sturm sicherlich nicht mehr umdreh'n.
Keine Angst mehr vor dem Wasser. Keine Angst vor dem verlier'n.
Ich will einfach nur endlich mal wieder mit beiden Beinen,
auf festem Boden steh'n.

Wenn das Boot diesmal nicht ankommt werde ich mit ihm halt untergeh'n.
Doch ich werd' beim nächsten Sturm sicherlich nicht mehr umdreh'n.
Keine Angst mehr vor dem Wasser. Keine Angst vor dem verlier'n.
Ich will einfach nur endlich mal wieder mit beiden Beinen,
auf festem Boden steh'n.
Track Name: Abstellgleis
Keine Lust mehr das zu tun was wohl das Beste für mich ist,
was mich vorran bringt im Leben und zu dem macht was du schon bist.
Keine Lust mehr drauf zu warten dass du mir die Erlaubnis gibts
und mir mit deinem guten Willen etwas Falsches unterschiebst

Ich will nicht mehr warten bis etwas passier.
Es passiert viel zu viel, ich habs nur immer ignoriert.
Es ist einfach zu starten in der Theorie,
aber wenn man kurz zögert springt man vielleicht nie.

Keine Angst mehr vor dem Neuen, nur viel zu satt vom alten Kram.
Wenn ich hier noch weiter rum stehe komm ich sicher niemals an.
Keine Fragen über morgen! Kein Zweifeln an dem Plan!
Zu viele Nächte drüber geschlafen, denk trotzdem pausenlos daran

Ich will nicht mehr warten bis etwas passier.
Es passiert viel zu viel, ich habs nur immer ignoriert.
Es ist einfach zu starten in der Theorie,
aber wenn man kurz zögert springt man vielleicht nie.

Ich will nicht mehr warten bis etwas passier.
Es passiert viel zu viel, ich habs nur immer ignoriert.
Es ist einfach zu starten in der Theorie,
aber wenn man kurz zögert springt man vielleicht nie.
Track Name: Pinkes Telefon
In meinem Kopf hab ich die Wörter schon zurecht gelegt.
Werde dir sagen dass das was wir hier machen so nicht weiter geht.
Und natürlich geht es hier auch um Veränderung,
doch da lang wo wir uns bewegen ist echt eine scheiß Richtung.

Beim Versuch uns anzunähern laufen wir voneinander fort,
denn ich würd' viel lieber hier bleiben und du wohl lieber dort,
und vielleicht ist der Graben zwischen uns einfach zu weit.
Wir haben Angst drüber zu springen denn man fällt, niemals zu zweit.

Auf meinem Handy leuchtet dein Bild,
und es vibriert im Takt
und ich weiß das ist der Moment,
auf den ich gewartet hab

Und du beginnst mir zu erzählen dass dich das hier nur verbiegt.
Lässt alles raus was dir schon viel zu lange auf der Seele liegt.
Du bist wütend, du bist sauer und du hast auch jeden Grund.
So zu tun als ob nicht wäre, nein das ist doch nicht gesund.

Und ich schweige, höre leise, lass dich reden bis zum Punkt.
Versteck mich hinter deinen Worten. Hoffnung kämpft gegen Vernunft.
Alle meinen schönen Wörter sind plötzlich nicht mehr da.
Stotter mir irgendwas zusammen "Ja und hier und bla, bla, bla".

Mein Versuchen, dein Egal, mein Will und dein Muss.
Wir finden uns im Wald, werden und einig ganz am Schluss.
Dann nur leere Worte, leises Atmen von uns zwei.
Ich will dass du niemals tschüss sagst, denn ich weiß, dann ist es vorbei.

Auf meinem Handy leuchtet kein Bild,
nichts vibriert, alles still,
und ich frag mich ob das was ich wollte,
wirklich das ist was ich jetzt will.
Track Name: Kalte Fliesen
Du rufst mich an. Ich komm vorbei, denn ich will dich gern wiederseh'n.
Bleib über nacht bei dir im Bett nur morgens früh musst du schon geh'n.
Dann geh ich heim und denke nach, über dich und über mich.
Weiß genau wir sind kein Wir, doch denke trotzdem noch an dich.

Denn es fühlt sich so gut an, wenn du mich belügst,
und wenn du zu mir sagst, dass dir was an mir liegt.

Was wir sind das ist nicht viel. An für sich nur körperlich.
Ab und zu wenn es grad passt. Ich will gern mehr du aber nicht.
Und trotzdem ist es mir egal wenn du mich einfach nur benutzt,
denn im prinzip mach ich das selbe.

Denn es fühlt sich so gut an, wenn du mich belügst,
und wenn du zu mir sagst, dass dir was an mir liegt.

Denn es fühlt sich so gut an, wenn du mich belügst,
und wenn du zu mir sagst, dass dir was an mir liegt.
Komm benutz mich, ist mir egal.
Tu was du willst und mach es nochmal.
Komm benutz mich, sag nicht nein.
Alles besser als allein zu sein.
Track Name: Betäub Mich (feat. Nesh Vonk)
Gib mir ein paar Stunden, gib mir ein bisschen Zeit.
Gib mir einen Moment voll Glück ganz ohne Schmerz und Leid.

Lass mich vergessen, alles und jeden.
Lass mich lachen, lass mich reden.
Lass mich machen, was ich bereue,
wenn ich dich morgen wieder verleumde

Komm betäub mich. Mach mich dicht.
Mach meine Augen trüb. Führ mich ins Licht.
Komm betäub mich. Nimm mir den Halt.
Ich muss jetzt Glücklich sein. Wenn's sein muss auch mit Gewalt.

Gib mir Ignoranz und sei mein liebstes Laster.
Gib mir deine Fahne, die so weiß ist wie Zahnpasta.

Lass mich schwanken, auch beim geh'n.
Lass mich fall'n, lass mich aufstehen.
Lass mich laut sein, lass mich brüllen.
Es soll'n auch alle anderen spüren.

Komm betäub mich. Mach mich dicht.
Mach meine Augen trüb. Führ mich ins Licht.
Komm betäub mich. Nimm mir den Halt.
Auch wenn der Laternenmast wieder gegen mich knallt.

Uhh, uhh, uhh...
Track Name: Mach Was
Mach was was dir Spaß macht.
Mach was was dir gefällt.
Mach was was du gut kannst,
notfalls auch ohne Geld,

denn es ist alles so einfach, es ist alles so schön.

Mach dir viele Freunde.
Mach dich klug und schön.
Mach dich wieder glücklich,
und lass dich einfach sehn,

denn es ist alles so einfach, es ist alles so schön.
Wo ist nur das Ende, ich kann es nicht seh'n.

Mach was aus deinem Leben.
Mach was aus deine Zeit.
Mach was aus deiner Kohle.
Mach was was mal was bleibt,

denn es ist alles so einfach, es ist alles so schön.
Wo ist nur das Ende, ich kann es nicht seh'n.
Und ich hab doch keine Ahnung, ich hab doch keinen Plan,
und jeden Montag morgen fang ich von vorne an.
Wird es irgendwann mal besser? Wird es irgendwann mal geh'n?
Wärend alle tanzen, bleib ich im Regen steh'n.
Track Name: Füße Hoch (feat. Mariella Schelch, Nesh Vonk)
Ich hab das Klo heute geputzt, und den Badspiegel poliert.
Hab im ganzen Haus gesaugt und dann den Hund neu frisiert.
Hab meinen Schreibtisch aufgeräumt, alle Papiere wegsortiert,
das Gefrierfach abgetaut bevor mein Essen festgefriert.
Hab so viel geschafft, alles das was halt muss,
alles das was immer wieder kommt und schuld ist an mein'm Frust,
nur nicht das was ich will, nichts nach dem Prinzip der Lust
und sicher auch nicht dem Genuss drum mach ich mit dem Müssen jetzt einfach schluss.

Ich leg die Füße hoch und machs mir bequem,
und werd nie wieder aufstehn.
Alles das was ohne mich aufhört sich zu drehn,
muss jetzt allein weiter gehn,
denn ich tu’s nicht, ich denk an mich,
lass alles im Regen stehn.
Hör einfach auf, mache nichts,
wird schon gut ausgehn.

Falls ich heut’ nochmal aufsteh’ dann doch nur wegen dem Pizza Stück,
dass schon seit letzter Woche Freitag ganz hinten im Kühlschrank liegt.
Ach quatsch das lohnt doch nicht, der ganze Weg hin und zurück,
bloß nichts überstürzen nachher brech’ ich mir noch das Genick,
und das wär’ schlecht, jetzt mal in echt,
für den letzten, Snack mein Leben aufs Spiel zu setzen.
Ich verspüre Entsetzen, drum bleib ich lieber sitzen,
Schwitzen brauch ich nicht und Snacks sind auch viel zu überschätzt.

Ich leg die Füße hoch und machs mir bequem,
und werd nie wieder aufstehn.
Alles das was ohne mich aufhört sich zu drehn,
muss jetzt allein weiter gehn,
denn ich tu’s nicht, ich denk an mich,
lass alles im Regen stehn.
Hör einfach auf, mache nichts,
wird schon gut ausgehn.

In den Wänden höre ich ein leises Tapsen und ein Kratzen,
und ich nehme an da essen Kakerlaken Katzen.
Wo früher mal meine schöne kleine Küche war
steht heut' der Sperrmüll meiner Ex und der Kompost von letztem Jahr.
Ich glaub der Hund der muss mal raus, oder was will der von mit.
Ich lasse ihn in mein Haus, jetzt will er vor die Tür.
Er kackt mir auf den Teppich, dabei lieb ich dieses Tier.
Dankbarkeit sieht anders aus. Was kann ich denn jetzt dafür?

Wuff, wuff, wuff...bell, grummel, wuff

Heb ich den Kopf dann höre ich, so ein Reißen und ein Knacksen,
weil meine Nackenhaare mit dem Couchbezug verwachsen,
drum bleib ich lieber liegen auch beim Brechen und beim Biegen,
zähle zehn Milliarden Fliegen die sich an mein Brusthaar schmiegen.

Ich leg die Füße hoch und machs mir bequem,
auch wenn die Fußnägel bis zur Decke stehn.
Ich kann den Bildschirm leider nicht mehr sehn,
und bin zu faul meinen Kopf zu drehn.
Track Name: Türen
Die Tür steht offen schon seid geraumer Zeit
und das Licht scheint dir ins Gesicht.
Für den Moment bist du schon viel zu lang bereit,
doch wie's jetzt weiter geht weißt du nicht.

Denn es ist anders, doch so anders als in der Phantasie.
Wunderschön, beängstigend, so voller Ironie

Es gibt Wege die geht man nur allein,
denn keiner kennt sie außer dir.
Es gibt Monster die muss man befrei'n.
Manchmal bringen sie dich weg von hier.

Denn es ist anders, doch so anders als in der Phantasie.
Wunderschön, beängstigend, so voller Ironie

If you like Jonsy, you may also like: